• Informationen aus dem Kultusministerium

            Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

            folgende Informationen zum Impfangebot für Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren ab Mitte August und zum Schuljahresbeginn 21/22 erhielten wir aus dem Kultusministerium. 

            Zunächst ein Auszug aus dem heutigen (28.07.21) Schreiben zum Impfangebot:

            (...) Wie Sie den Medien möglicherweise entnommen haben, hat sich der Ministerrat in seiner Sitzung am 27.07.2021 dafür ausgesprochen, allen Schülerinnen und Schülern ab 12 Jahren in Bayern in den Impfzentren ein Impfangebot ab Mitte August 2021 zu machen.
            Ich bitte Sie, Ihre Schülerinnen und Schüler soweit möglich noch vor den Sommerferien über das Impfangebot in den Impfzentren ab Mitte August 2021 zu informieren. Hierzu möchte ich – auch mit Blick auf mögliche Rück-fragen von Eltern – klarstellen, dass die Organisation und Durchführung dieses Impfangebots bis zum Ende der bevorstehenden Sommerferien ausschließlich durch die Impfzentren und auf Eigeninitiative der jeweiligen Er-ziehungsberechtigten erfolgt. Eine Beteiligung der Schulen ist für diesen Zeitraum nicht vorgesehen.(...)

             

            Das Informationsschreiben zum Schuljahresende und den Ausblick auf den Start ins Jahr 21/22 finden Sie im Anhang.

            Juli_210726_M_an_alle_Eltern_R.pdf

             

            Hierzu noch genauere Informationen seitens des Gesundheitsamtes Altötting:

             

            Wir möchten dazu mitteilen, dass von unserer Seite aus schon seit 4 Wochen ein Impfangebot für die über 12jährigen besteht.

            Bis letzte Woche haben wir die impfwilligen Kinder- und Jugendlichen in spezielle Slots eingeladen, seit dieser Woche werden Kinder wie auch Erwachsene über das System BAYIMCO (impfzentren.bayern) eingeladen. Alternativ besteht ab 2.8. die Möglichkeit, sich Mo bis Sa von 14 bis 18h im Impfzentrum impfen zu lassen ohne vorher einen Termin vereinbaren zu müssen.

            Bei 12-15jährigen muss zur Impfung ein*e Sorgeberechtigte*r vor Ort sein, ein evtl. zweite*r Sorgeberechtigte*r muss mit der Impfung einverstanden sein. Dies muss vor Ort schriftlich vom anwesenden Sorgeberechtigten bestätigt werden.

            Bei 16-18jährigen muss ein*e Sorgeberechtigte*r mit zur Impfung erscheinen.

            Zur Zweitimpfung ist nur bei 12 bis 15jährigen die Begleitung eines Sorgeberechtigten notwendig.

            Mit einer Imfpung muss also nicht bis Mitte August gewartet werden.

             

          • Vorabinformation zum Schuljahr 2021/22

            Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, 

            das Schuljahr neigt sich mit großen Schritten dem Ende zu. Den letzten Elternbrief mit den Informationen zur letzten Schulwoche und den (geplanten) Ablauf der 1. Schulwoche im neuen Schuljahr 2021/22 haben Sie in Printform durch Ihr Kind bzw. auf dem PADLET erhalten.

            Alle weiteren wichtigen Informationen (Buspläne, Hygieneplan, Maskenpflicht, etc.) lesen Sie an dieser Stelle oder dem PADLET Ihrer Tochter/Ihres Sohnes jeweils kurz vor Beginn des neuen Schuljahres.

            Einen kleinen Ausblick auf das neue Schuljahr können wir Ihnen aufgrund einer Mitteilung aus dem Kultusministeriums bereits heute (in gekürzter Form) geben. 

            In seiner Sitzung vom 6. Juli 2021 hat der Bayerische Ministerrat eine Weiterentwicklung der Teststrategie an den bayerischen Schulen beschlossen. Demnach bleiben regelmäßige Testungen auch im Herbst 2021 ein zentraler Baustein beim schulischen Infektionsschutz. In den Grundschulen, […] sollen die Testungen künftig überwiegend mittels sog. PCR-Pool-Tests durchgeführt werden.

            Derzeit werden die Rahmenbedingungen geschaffen, unter denen die PCR-Pool-Tests ab Herbst 2021 stattfinden können. Für diese Umsetzung sind weitere Vorbereitungen erforderlich. Deswegen werden die Pooltests nicht sofort am ersten Schultag eingeführt, sondern am Anfang weiterhin die bekannten Selbsttests eingesetzt werden. Die hochsensitive PCR-Testung löst dieses Verfahren dann in der Folge ab. Den genauen Zeitpunkt der Umstellung wir rechtzeitig bekanntgegeben. Informationsmaterial erhalten die Schulen im Laufe der Sommerferien.

            Stand: 23.07.21

          • Pausenverkauf

            Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

            seit dieser Woche ist auf vielfachen Schülerwunsch der Pausenverkauf - zunächst probeweise als Schülerprojekt - wieder angelaufen. Da die Resonanz sehr positiv war, wird das Projekt bis zum Jahresende fortgesetzt.

            Organisiert wird er von den SchülerInnen der Klasse 8 unter der Anleitung von Frau Morgenstern und Frau Aigner. Angeboten werden Butterbrenzen, Schnittlauchstangerl und Wurst- und Käsesemmeln, die von der Firma Schönstetter geliefert werden. Zudem gibt es Müsliriegel, Kuchen und Muffins aus der Schulküche und Wasser in 0,5l Pfandflaschen.

            Das Projekt-Team freut sich auf alle "Kunden" :-) 

            Ganz herzlichen möchten wir uns an dieser Stelle bei Frau Grohmann bedanken, die den Pausenverkauf in den vergangenen zwei Jahren immer sehr zuverlässig organisiert hat und aus beruflichen Gründen nun leider nicht mehr zur Verfügung steht. 

          • Änderungen im Unterrichtsbetrieb ab 01.07.21

            Aufgrund der stabil niedrigen Infektionszahlen in Bayern hat der Ministerrat beschlossen, dass mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 25 ab 01.07.21 an der Mittelschule im Klassenzimmer bzw. bei schulischen Ganztagsangeboten nach Einnahme des Sitz- oder Arbeitsplatzes auf das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verzichtet werden kann.

            Weiterhin gilt, dass bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 50 an der Grundschule  im Klassenzimmer bzw. bei schulischen Ganztagsangeboten nach Einnahme des Sitz- oder Arbeitsplatzes auf das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verzichtet werden kann.

            Alle anderen bisherigen Regelungen (Maskenplficht beim Betreten des Schulhauses und auf den Gängen sowie dieTestpflicht) gelten unverändert fort.

            Abstände sollen dabei, soweit es möglich ist, eingehalten werden.