• Präventionsveranstaltung der Caritas Aids-Beratungsstelle München am 06.10.2020

    • Zu Beginn dieses Schuljahres fand für die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse die AIDS Prävention der Psychosozialen AIDS-Beratungsstelle der CARITAS München statt.

      Als Einstieg wurde in einer Gesprächsrunde die Ansteckungswege des HI -Virus gemeinsam erarbeitet.

      Um Ansteckungsrisiken richtig einzuschätzen wurden anschließend verschiedene Alltags- und Lebenssituationen beschrieben und im Ampelsystem das Ansteckungsrisiko eingeschätzt und diskutiert. Ebenso wurden die Möglichkeiten des Schutzes besprochen. 

       

      Nach einer kurzen Pause bekamen die SchülerInnen und Schüler nun  ein „AIDS-Heilungspille“ ausgeteilt.  Im Anschluss wurden fünf Personen vorgestellt und die Schüler durften sich eine Person aussuchen, die sie heilen wollten. In weiteren zwei Schritten erfuhren sie immer mehr zu der persönlichen Situation der Betroffenen. Es war hochinteressant zu beobachten, wie und ob sich die Schülerinnen und Schüler in diesem Prozess umentschieden haben und das Thema „Schuld“ erörtert.

       

      Wir danken Frau Brändlin von der Caritas Aids-Beratungsstelle München ganz herzlich für die interessante Präventionsveranstaltung und hoffen Sie nächstes Jahr ganz ohne Einschränkungen wieder an der Schule begrüßen zu dürfen. 

       

    • Bericht Soziales Lernen in der 6. Klasse

    • Von Oktober bis Dezember 2020 fand in der 6. Klasse der Mittelschule Tüßling ein Projekt zum Thema „Soziales Lernen“, organisiert von Frau Morgenstern (Jugendsozialarbeit an Schulen), statt.

      In fünf Einheiten á zwei Unterrichtstunden wurden soziale Kompetenzen durch Gruppen- und Einzelarbeiten vermittelt. In Gruppenspielen konnte der Gruppenzusammenhalt gefördert und so die Klassengemeinschaft gestärkt werden. Ebenso war es möglich auf aktuelle Streitigkeiten und Konflikte einzugehen.

      Zu Beginn konnten sich bei einem lustigen Interview die SchülerInnen besser kennenlernen und ihren Interviewpartner der Klasse vorstellen.  In der zweiten Einheit wurde die Schule als Wohlfühlhaus dargestellt und die Kinder äußerten ihre Bedürfnisse und Wünsche, was sie zum Wohlfühlen in der Schule brauchen. Ein Thema war ebenso das Darstellen und Erkennen von Gefühle, sowie die Kommunikation, also das richtige Sprechen und Zuhören. Beim Gestalten des „perfekten Klassenkameraden“ konnte die Klasse ihre Ansprüche und Wünsche an das perfekte Klassenmitglied sammeln und auf einem Plakat festhalten.